In den Pausenräumen eines Augsburger Diensleistungsunternehmens fehlte aus der Getränkekasse immer wieder Bargeld. Betriebsfremde Personen schieden von vorneherein als Täter aus.


Mit Bewilligung des Betriebsrates wurde die Kasse mittels verdeckter Minikameras so überwacht, dass verdächtige Personen während der normalen Geschäftszeiten aufgenommen werden konnten. Auf diese Weise konnte die Täterin auf rechtlich einwandfreie Art und Weise des Diebstahls überführt werden.


Bei einer Anhörung durch die Detektei Güngör sowie der Niederlassungsleiter und des Betriebsrats gab die Frau auch die zurückliegenden Taten zu und zahlte dies umgehend zurück. Aus diesem Grund wurde seitens des Arbeitgebers auf Strafanzeige verzichtet. Sie wurde dennoch fristlos entlassen und akzeptierte die entscheidung des Arbeitgebers.

 

Wir lösen auch ihr Problem. Kontaktieren Sie uns.